Hochsteckfrisuren – Tipps und Trends
Advertisements

Viele Frauen schrecken vor Hochsteckfrisuren zurück, weil sie diese für aufwendig halten. Das ist schade, da Hochsteckfrisuren sehr praktisch sind. Sie passen zu den unterschiedlichsten Kleidern und sind bei jedem Anlass gern gesehen. Außerdem stören die Haare weder beim Essen noch bei anderen Tätigkeiten. Und zu guter Letzt sind viele Varianten sehr einfach zu frisieren. Dafür brauche Sie lediglich das passende Knowhow und ein bisschen Übung.

Mit einer Hochsteckfrisur im Alltag gut aussehen

Bei dem Wort Hochsteckfrisur denken die meisten Menschen an die Haare der Stars auf dem roten Teppich. Dabei fallen auch schon viel einfachere Frisuren darunter, die unzählige Frauen im Alltag tragen. Mit kleinen Tricks sehen diese viel glamouröser aus.

  1. Der Pferdeschwand

Der Pferdeschwanz ist vermutlich die bekannteste Frisur in Deutschland. Wenn Sie sich das nächste Mal die Haare zusammenbinden, achten Sie darauf, dass die Haare glatt sind und dass das Zopfband möglichst tief im Nacken sitzt. Zuletzt ziehen Sie eine Strähne heraus, wickeln diese um das Zopfband und stecken Sie sie mit einer Klammer fest. Sie werden staunen, wie viel glamouröser Sie dadurch wirken.

  1. Der Dutt

Wenn der Pferdeschwanz stört, wird aus ihm häufig ein Dutt gemacht. Dieser sieht leicht ein wenig unordentlich aus. Wenn es beispielsweise im Büro etwas schicker aussehen soll, können Sie ein so genanntes Duttkissen verwenden, um das Sie Ihre Haare stülpen. Noch eleganter wirken Sie, wenn Sie Ihre Haare vorher glätten und darauf achten, dass sie eng am Kopf anliegen.

Advertisements

Hochsteckfrisuren zu besonderen Anlässen

Es gibt Tage, an denen eine Frau einzigartig aussehen will. Das gilt für Abschlussfeiern, Bälle und andere Feiern. Besonders wichtig ist dieser Wunsch bei der eigenen Hochzeit. Auch ohne Friseur können Sie sich diesen Wunsch erfüllen. Diese lassen sich besonders einfach herstellen, wenn Sie die oben genannten Hochsteckfrisuren als Grundlage nehmen.

  1. Geflochtene Strähnen

Ein Pferdeschwanz wirkt viel aufwendiger und glamouröser, wenn Sie einzelne Strähnen flechten. Dafür haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Sie können sehr dezent eine einzelne Strähne an einer Seite Ihres Kopfes flechten. Alternativ ist es aber auch möglich viele verschiedene Strähnen über die ganze Kopfhaut zu verteilen. Sie sollten es jedoch nicht übertreiben, denn weniger ist bekanntlich mehr.

  1. Locker hochstecken

Eine ganz andere Variante ist das lockere Hochstecken. Zuerst sollten die Haare mit einem Lockenstab in Form gebracht werden. Danach werden die Haare strähnenweise hochgesteckt.

Haarnadeln verstecken

Für fast jede Frisur werden Haarnadeln oder Zopfbänder verwendet. Beides trägt dazu bei die eigentlich eleganten Haare alltäglicher aussehen zu lassen. Deshalb sollten die Nadeln möglichst so platziert werden, dass sie nicht auffallen. Gerade für Anfänger ist dies eine sehr schwere Aufgabe. Alternativ können besonders schöne Spangen ausgesucht werden, die wie Schmuckstücke aussehen. Dadurch wird die Hochsteckfrisur sogar bereichert.
Bildnachweis: Datei: #158396391 | Urheber: © AntonioDiaz – fotolia.de

Advertisements