Unregelmäßiger Bartwuchs – Das könnte helfen
Anzeige

Jeder Mann muss sich nach der Pubertät Gedanken darüber machen, wie er seinen Bart tragen will. Der eine möchte einen dichten Vollbart, der andere vielleicht nur Stoppeln. Leider können sich viele Männer ihre Wünsche nicht erfüllen, da die Gesichtshaare nur ungleichmäßig oder sogar gar nicht wachsen. Glücklicherweise gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um den Bart zu verbessern.

Wieso habe ich einen unregelmäßigen Bartwuchs?

Im ersten Schritt sollten Sie herausfinden, warum ihr Bart nicht so wächst, wie sie es gern hätten. Nur mit diesem Wissen als Grundlage, können Sie etwas dagegen tun. Die Gründe sind ebenso vielfältig wie die Bärte an sich:

  1. Leider ist es so, dass kaum jemand einen wirklich gleichmäßigen Bart hat. Bei fast allen Männern scheint die Haut an manchen Stellen mehr durch als an anderen. Das ist ganz normal.
  2. Der zweithäufigste Grund liegt in der Genetik. Wenn Ihr Vater und Ihr Großvater unregelmäßigen Bartwuchs haben, geht es Ihnen vermutlich nicht besser.
  3. Eine weitere in Betracht kommende Ursache ist eine Mangelernährung.
  4. Auf Narben können häufig keine Haare wachsen, sodass unschöne Lücken entstehen.
  5. Zuletzt ist es möglich, dass Sie altersbedingt einen Testosteron-Mangel und schwache Haarwurzeln haben. Dadurch wachsen weniger Gesichtshaare, die noch dazu schneller ausfallen.

Die richtige Bartpflege

Die meisten Männer, die so aussehen, als wären sie von der Natur mit einem perfekten Bartwuchs gesegnet, pflegen diesen regelmäßig. Deshalb sollten Sie zunächst einmal ausprobieren, wie gut oder schlecht ihr Gesichtshaar wirklich wächst. Lassen Sie es dafür circa zwei bis drei Wochen wachsen. Wichtig ist, dass Sie den Bart regelmäßig mit einem elektrischen Barttrimmer kürzen. Wählen Sie in den ersten Tagen die kleinste Millimeterzahl aus. Nach und nach können Sie diese immer höher Stellen. Sie werden staunen, wie viel gleichmäßiger ihr Bart nach der genannten Zeit aussieht.

Anzeige

Die Lücken schließen

Wenn auch nach einem knappen Monat Lücken verbleiben, haben Sie verschiedene Optionen.

  • Im Handel sind zahlreiche Tropfen, Tabletten und Cremes erhältlich, die Ihrem Körper die fehlenden Mineralien und Vitamine zukommen sollen. Das gleiche Ziel erreichen Sie jedoch um einiges günstiger, gesünder und einfacher, wenn Sie sich ausgewogen ernähren.
  • Ähnliches gilt beim Aufbessern des Testosteron-Haushalts. Ein Arzt kann ein Defizit durch eine Blutuntersuchung feststellen und Ihnen Tabletten verschreiben, um dieses zu beseitigen. Beinahe das gleiche Ergebnis erreichen Sie auch, indem Sie viel Sport machen. Die zweite Variante hat viel weniger Risiken.
  • Wenn alle Stricke reißen, hilft nur noch eine Bart-Transplantation. Dieser Schönheitstrick kostet jedoch um die 7000 € und birgt ebenfalls einige Risiken.

Das richtige Styling

Bevor Sie unzählige Tabletten schlucken und ihr ganzes Erspartes für einen volleren Bart ausgeben, sollten Sie testen, ob Ihnen nicht auch ein anderer Bart gefällt. Am besten lassen Sie sich von einem Friseur oder Barbier beraten.

Bildnachweis: Datei: #118121381 | Urheber: kiuikson

Anzeige